AKTIVITÄTEN

Juni

NATIONALPARK THAYATAL

Am 17. Juni brachen die Kinder und Lehrerinnen der 1., 2. und 3. Klasse zum Nationalpark Thayatal auf. Sie hatten sichtlich Freude am Wandern, beim Erkunden von Höhlen, Beobachten von Tieren und Tümpeln im Kajabach. 

projekttage in wien

Vom 13. bis 14. Juni verbrachten die beiden 4. Klassen ihre Projekttage in Wien. Neben den tollen Programmpunkten - Time Travel, Stadtführung im 1. Bezirk, Tiergarten Schönbrunn, Technisches Museum, ORF - nächtigten wir im JUFA Hotel Wien City, was ebenfalls für die Kids sehr aufregend war. Man hat ja nicht jeden Tag sein eigenes Zimmer in einem Hotel.

Es waren zwei tolle und wirklich erlebnisreiche Tage!

AMETHYSTWELT MAISSAU

Am 12. Juni besuchten die Kinder der 1. und 2. Klasse die Amethystwelt in Maissau. Die Kinder nahmen nicht nur an einer Führung im Edelsteinhaus teil, sondern gruben beim Schürfen auch fleißig verborgene Schätze aus. 

Mai

Blaulichttag

Anfang Mai waren das Rote Kreuz und die Feuerwehr im Haus, um mit den Kindern einen lehrreichen und spannenden Vormittag zu verbringen. Herzlichen Dank an die freiwilligen Organisationen für ihren eifrigen Einsatz!

Wasserjugendspiele

Ende Mai nahmen die Kinder der 4a und der 4b an den Wasserjugendspielen des Jugendrotkreuzes im Pulkautal teil. Dabei ging es darum, gemeinsam 10 sehr unterschiedliche Aufgaben zum Thema Wasser zu lösen. Beide Klassen lösten die Stationen bravourös und auch das Wetter war hervorragend. Es war ein lehrreicher, gemeinschaftsfördernder, sportlicher und lustiger Vormittag.

BAUMEXPERTEN

NATURFORSCHER ON TOUR

Im Waldboden leben Bakterien, Würmer, Asseln, Spinnen, Milben, Tausendfüßler, Insekten und Insektenlarven. Die meisten von ihnen sind so klein, dass man sie mit freiem Auge nicht erkennen kann. Die Kinder der 4a machten sich auf die Suche und konnten einige dieser Tierchen finden. In Lupengläsern gesammelt betrachteten wir die Lebewesen etwas genauer. Anschließend ließen wir die Tierchen wieder in die freie Wildbahn.

April

RADFAHRPRÜFUNG

Am 25. April 2019 nahmen die Schülerinnen und Schüler der 4a und der 4b bei der freiwilligen Radfahrprüfung teil. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bestanden! Die Kinder jubelten vor Erleichterung, die Klassenlehrerinnen waren stolz auf ihre Schützlinge.

Osterandacht

Mit einer Osterandacht im Karner stimmten sich die Kinder und Lehrerinnen mit passenden Liedern und Texten auf die Karwoche und die Osterferien ein.

Das Team der VS Pulkau wünscht allen Kindern und ihren Familien erholsame Ferien und ein wunderschönes Osterfest!

Jungköche am werk

Für die Kinder der 4b fand die unverbindliche Übung Kochen bereits zum vorletzten Mal statt. Wie immer waren die jungen Köche sehr fleißig. Überbackene Toasts und Marmeladetaschen wurden zubereitet und schmeckten vorzüglich!

Für die Osterjause der ganzen Klasse schnitten die Kinder fleißig das Gemüse und bereiteten drei Aufstriche zu, nämlich einen Eiaufstrich, einen Liptauer und einen Schinkenaufstrich. Die Klassenkolleginnen und Kollegen können sich wirklich auf diese leckere Jause freuen! Herzlichen Dank für eure Hilfe!

SChulen lösen Mobbing - Zertifikatsverleihung

 

Als erste Schule im Bezirk erhielt die VS Pulkau das Zertifikat „Schulen lösen Mobbing“. Die Lehrerinnen Sandra Gruber und Stephanie Ostap absolvierten im Rahmen der „Gesunden Schule“ in Kooperation mit der NÖGKK, die Ausbildung „No Blame Approach“ was wörtlich übersetzt heißt: „Ansatz ohne Schuldzuweisung“. Dabei handelt es sich um eine Vorgangsweise, um Mobbing unter Schülerinnen und Schülern zeitnah und nachhaltig zu beenden. Die besondere Faszination des Ansatzes liegt darin, dass - trotz der schwerwiegenden Mobbing-Problematik - auf Schuldzuweisungen und Bestrafungen verzichtet wird. Es ist eine lösungsorientierte Vorgehensweise, bei der Ideen entwickelt werden, die eine bessere Situation für den von Mobbing betroffenen Schüler herbeiführen. Fokussiert wird ausschließlich auf Lösungen, die dazu beitragen, das Mobbing zu stoppen. Der No Blame Approach ist in allen Schulformen anwendbar und wird in einem breiten Altersspektrum eingesetzt.

Ziel ist, dass Schulen im Falle von Mobbing sofort, eigenständig, kompetent und verantwortungsvoll handeln können, um Mobbing möglichst rasch zu stoppen. Denn Mobbing ist gefährlich, macht krank, vergiftet das Klima und hindert am Lehren und Lernen.

EMPATHIE-Workshop

Im Rahmen der Gesunden Schule arbeiteten Viktor Bauernfeind und eine Mitarbeiterin vom Team Präsent (= Institut für Gewaltprävention und Beziehungskultur) mit den Kindern der 3a zum Thema "Habe ich dich gehört?". In einem musikalischem Mitmach-Erlebnis stoßen die eher zurückgezogene Schildkröte Erni und der etwas aufgeweckte Drache Hagelsturm aufeinander. Anfangs ist das nicht so einfach! Trotzdem schaffen es die beiden Freunde zu werden und tolle Sachen miteinander zu erleben. Mit diesem Workshop wollen wir den Kindern vermitteln, dass es sehr wohl möglich ist, dass die Hagelstürme unter uns ein bisschen mehr zur Ruhe kommen und die Schildkröten unter uns mutiger werden können, denn dann können wir auch viel besser lernen. Die Kinder machten mit Begeisterung mit und konnten sicherlich viele Ideen und Anregungen mitnehmen. Im nächsten Schuljahr werden auch in den anderen Klassen Workshops mit dem Team Präsent durchgeführt.

Autorenlesung

Einmal im Jahr wird von der Buchhandlung Alexowsky eine Autorenlesung organisiert und zum Teil auch finanziert. - Herzlichen Dank!

Heuer besuchte uns Christoph Mauz und las Teile aus seinen sehr witzigen Büchern vor. Es war sehr amüsant zuzuhören!

NÖ-Experten unterwegs

Nachdem das Weinviertel gemeinsam erarbeitet wurde, beschäftigten sich die Kinder der 4b dann in Gruppenarbeit mit den anderen Landesvierteln. Nun wird das Ergebnis gerade den Klassenkollegen präsentiert. Zum Abschluss gibt es noch für jedes Viertel ein Rätsel, damit das Gehörte auch noch gefestigt wird und sich die Kinder in unserem Bundesland auskennen.

Besuch der Musikschule

Anfang April besuchten uns wieder einige Musikschullehrer und stellten im Rahmen eines kurzen Konzertes ihre Musikinstrumente vor. Vielleicht konnte das Interesse, ein Instrument zu erlernen, bei dem einem oder anderen Kind geweckt werden. Ein Großteil der Kinder musiziert ja schon fleißig! Fotos folgen!

März

Tanzalarm

Nach einer ausgiebigen Faschingskrapfenjause und Himbeersaft vergnügten sich die Kinder am Faschingsdienstag bei Gruppentänzen im Turnsaal. Die Stimmung war gut und es machten alle fleißig mit. Herzlichen Dank an den Elternverein für die Krapfenspende!

Den Aschermittwoch begannen wir traditionell mit der Aschenkreuzandacht in der Aula, wo Pfarrer Jerome den Anwesenden das Aschenkreuz spendete.

Jänner

jetzt fehlt nur noch Ausreichend Schnee ...

Ein herzliches Dankeschön an den Elternverein für die neuen Rutschbobs!

Jetzt fehlt nur noch der Schnee, doch für die erste Probefahrt lag zum Glück noch ein wenig auf den "Pulkauer Rodelhängen".

School on ice ii

In der letzten Jännerwoche war es wieder soweit! Die Kinder und Lehrerinnen wagten sich in Sitzendorf nochmals aufs Eis und es hatten alle Spaß!

School on ice I

Es ist bereits zur Tradition geworden, dass wir nach Sitzendorf an der Schmida eislaufen fahren. Kurz nach den Weihnachtsferien war es wieder soweit! Mit viel Eifer und Begeisterung sausten die Kinder einen Vormittag lang über das Eis. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal Ende Jänner.

Dezember

WIE HERRLICH ES DUFTET!

Nach der anstrengenden Mathematik-Schularbeit am 18. Dezember rauchten die Köpfe der Kinder der 4A. Deshalb machte das entspannte Backen danach noch viel mehr Spaß. Ein großes Lob an die jungen Zuckerbäcker - die Kekse sehen nicht nur toll aus, sie schmecken auch hervorragend!

Hurra, der Nikolaus War da!

Auch heuer besuchte uns wieder der Nikolaus und brachte allen ein Sackerl mit Leckereien. Ein großes Dankeschön an den Elternverein für die Organisation!

Adventkranzweihe

Pünktlich zum 1. Advent wurden in der Aula die Adventkränze für die Klassen geweiht. Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Elternverein für das Binden der Adventkränze.

November

Besuch beim bürgermeister

Nach einem Rundgang mit Erkundung wichtiger Sehenswürdigkeiten ihrer Schulstadt Pulkau  stattete die 3. Klasse dem Bürgermeister Manfred Marihart am Gemeindeamt einen Besuch ab. Dieser führte sie durch die Räumlichkeiten des Rathauses und erzählte von der Entwicklung der Stadt. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei!

Oktober

ES DARF GELACHT WERDEN...

Am 19. und 20. Oktober punktete die Tanzgruppe (Kinder der 3. und 4. Klassen) mit dem Tanz zu "Rock around the clock" im Stadtsaal in Pulkau bei "Es darf gelacht werden". Höchstpersönlich lobte der Bürgermeister neben dem rockigen Tanz auch das besonders kecke Outfit der Kinder. Ein großes DANKE an Doris Doleschal, Marie Doleschal und Eva Hofbauer fürs Nähen!

Müllsammelaktion

Wir nutzten noch das schöne Wetter und befreiten unseren Schulweg vom Müll. Kaum zu glauben, was man da alles findet!

KIDS GO HTL

Der Umgang mit  technischen Geräten wie dem Computer und dem Handy oder Begriffe wie MP3-Player und i-Pod sind für Kinder keine Neuigkeiten. Fragt man jedoch ein Volkschulkind, was der Papa als Ingenieur so alles macht, kann der Bezug zur Technik nicht hergestellt werden. Aufgrund dessen bietet die HTL Hollabrunn einen Schnuppertag für Kinder im Grundschulalter an, an dem ihr technisches Interesse geweckt werden soll. Für die beiden 4. Klassen hat dieser Tag einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

September

Hurra, Kroko war hier!

Die Freude bei den Kindern war groß, als Kroko uns den ersten Besuch in diesem Schuljahr abstattete. Nach dem Wiederholen des richtigen Zähneputzens wurde in der 4. Klasse noch der Aufbau eines Zahns besprochen und nachgestellt. Außerdem machte Kroko Bekanntschaft mit Kari und Bu, den Klassenmaskottchen der 4b. Nun müssen wir bis in den Frühling hinein auf Krokos Besuch warten, doch bis dahin können wir fleißig unsere Zähne putzen.

Alle Jahre wieder ...

... stattet die Japanische Schule aus Wien ihrer Partnerschule, der NMS Pulkau, im Herbst einen Besuch ab. Nun ist es auch schon zur Tradition geworden, dass auch die VS bei der Begrüßung im Schulhof dabei ist. Im Anschluss daran durften heuer die Kinder der beiden 4. Klassen die japanischen Schüler bei verschiedenen Spielen im Turnsaal näher kennen lernen.